Kontakt
x
Nina Lammers
Sprechen Sie mich an!

Haben Sie Fragen an mich?
Ich stehe Ihnen jederzeit mit Rat und Tat zur Verfügung!

Nina
Lammers
Aktuelle News von ieQ für Hense Heizung/Sanitär GmbH
Ihr Ansprechpartner
Nina
Lammers
Nina Lammers

GROHE INSTALLATEURWELT: FACHPARTNERNEWS

Vorreiter des Wandels

Grohe feiert drei­fachen Nach­haltig­keits­erfolg

Grohe
  • Als Teil der globalen Initiative treibt GROHE die Nach­haltig­keits­trans­formation auf Basis der 17 Ziele für nach­haltige Ent­wicklung der UN
  • Der Deutsche Nach­haltig­keits­preis 2021 ehrt das Engage­ment von GROHE für mehr Ressourcen­effizienz in der Wert­schöp­fungs­kette sowie das Nach­haltig­keits­wirken von GROHE Blue
  • Die Sanitär­marke unter­streicht: Nach­haltig­keit muss als eine kontinuier­liche, nie endende Reise ver­standen werden
Grohe

17 Ziele für nach­haltige Ent­wicklung

„Wir bei GROHE haben eine Macher-Mentalität: Wir setzen Pläne in die Tat um,“ so beschreibt Thomas Fuhr, Leader Fittings LIXIL International und Co-CEO Grohe AG, in der Dokumen­tation, wie Nach­haltig­keit bei GROHE gelebt und in konkretes Handeln übersetzt wird. Der Kurzfilm ist Teil der globalen Nach­haltig­keits- und Klima­schutz-Initiative „50 Sustainability & Climate Leaders“, für die GROHE mit 49 internationalen Unter­nehmen aus­gewählt wurde. Als Pioniere ihrer Branchen beweisen die Por­trätierten, wie sie sich auf Grund­lage der 17 Ziele für nach­haltige Ent­wicklung (Sustainable Development Goals – SDGs) (1) der Vereinten Nationen aktiv für eine nach­haltige Zukunft ein­setzen und auf diese Weise andere ins­pirieren, ihrem Vor­bild zu folgen.

Auch die Marke GROHE zeichnet anhand von Meilen­steinen ihres 20-jährigen Nach­haltigkeits­engage­ments nach, mit welchen inno­vativen Ansätzen sie Nach­haltigkeit zum Kern ihres unter­nehmerischen Handelns macht und Trans­formation als wirt­schaftliche Chance begreift.

Dass GROHE so wirksame Beiträge ent­lang der gesamten Wert­schöpfungs­kette leistet und es zudem Konsu­menten erlaubt, nachhaltig zu leben, honoriert auch die Jury des Deutschen Nachhaltigkeitspreises und zeichnet die Marke im Trans­formations­feld „Ressourcen“ sowie das Wasser­system GROHE Blue in der Kategorie "Design" aus.

„Die Wertschätzung unserer Bemühun­gen mit einem der wichtigs­ten Nach­haltigkeits­preise Europas ehrt uns in hohem Maße. Bei GROHE dreht sich alles um die wert­vollste und zu­gleich knappste Ressource: Wasser. Sie ist Kern unserer täg­lichen Arbeit. Ressourcen­schonend zu agieren und unseren ökolo­gischen Fuß­abdruck zu mini­mieren muss für uns daher selbst­verständ­lich sein,“ sagt Thomas Fuhr.

Grohe

Hinter den Kulissen von GROHEs Nach­haltig­keits­manage­ments

Grundlage allen Engage­ments im Bereich Nach­haltig­keit ist vor allem der Mut, neue Wege zu gehen. Denn funda­mentale Verän­derungen, wie sie GROHE in den letzten 20 Jahren an­gestoßen hat, erfordern es, Heraus­forderun­gen anzunehmen. Und dies geht nur gemeinsam: Nach­haltig­keit wird bei GROHE in allen Bereichen gelebt. Angefangen mit der Produkt­ent­wicklung, die Nach­haltig­keit („Ecological“) durch Techno­logien wie EcoJoy mit Genuss („Enjoyment“) verbindet: Bei gleich­bleiben­dem Komfort wird der Wasser­verbrauch bis um die Hälfte reduziert. Das Ent­wick­lungs­zen­trum am Standort Hemer erforscht und entwickelt mit 160 Mitar­beitern kontinuier­lich neue Inno­vationen und Heran­gehens­weisen, um künftig noch umwelt­schonen­dere Produkte und Lösungen zu kreieren, die es dem End­ver­braucher ermög­lichen, den Alltag mög­lichst einfach nach­haltiger zu gestalten. Doch nicht nur die Nutzung wasser- und energie­sparender Produkte steht im Fokus – auch ihre Her­stellung wird unter Nach­haltig­keits­gesichts­punkten stetig opti­miert. Seit April 2020 produziert GROHE als einer der ersten führenden Sanitär­hersteller CO2-neutral und nähert sich mit Recycling­raten von mehr als 90 Prozent der Kreis­lauf­wirt­schaft. Initativen wie „Less Plastic“ tragen in beson­derem Maße zur Schonung von Ressourcen und Müll­vermei­dung bei.

Bereits 23,5 Millionen Plastik­ver­packungen wurden im Rahmen dieser Initiative ein­gespart – ein erster Meilen­stein auf dem Weg zum Ziel, bis März 2021 alle Plastik­materialien aus Produktverpackungen zu verbannen. Komple­mentiert wird der Kampf gegen das globale Plastik­müll­problem durch GROHE Blue. Das vom Deutschen Nach­haltig­keits­preis Design 2021 als Sieger in der Kategorie „Ikone“ aus­gezeich­nete Wasser­system bietet gekühl­tes, gefiltertes und auf Wunsch mit Kohlen­säure versetztes Wasser direkt aus der Küchen­armatur – und macht so Plastik­flaschen unnötig.

„Auch wenn wir in den vergan­genen Jahren viel er­reicht haben, ist uns bewusst, dass wir unser Engage­ment konti­nuier­lich weiter verstärken müssen, um die Zukunft des Wassers nach­haltig zu gestalten. Nach­haltig­keit ist für uns eine konti­nuier­liche Reise, die wir mutig weiter­gehen müssen. Ich bin stolz darauf, dass wir dies als Team tun und jeder Einzelne bei uns seinen Beitrag leistet. Nur so können wir einer nach­haltigen Wirtschaft den Weg bereiten, den globalen Heraus­forderungen begegnen und die Lebens­qualität der Menschen verbessern,“ sagt Jonas Brennwald, Leader LIXIL EMENA.

(1)Die GROHE Nachhaltigkeitsstrategie beruht auf den Sustainable Development Goals der UN. Die insgesamt 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung sind Teil der „Agenda für nachhaltige Entwicklung bis 2030“, die 2015 von allen Mitgliedsstaaten der Vereinten Nationen angenommen wurden. Sie umfassen konkrete Vorgaben zu akuten Herausforderungen, wie den voranschreitenden Klimawandel, wachsende Ungleichheiten oder Wasserverschmutzung, die es zu bewältigen gilt.

Grohe

Grohe auf Ihrer Website

Als Partner von Grohe beinhaltet Ihre Website die Grohe Markenwelt mit umfassenden Informationen für Ihre Kunden.

HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems SHK GmbH & Co. KG